Mit Nika…

Nika kenne ich nun mittlerweile über drei Jahre, wir hatten schon einmal ein Home-Shooting miteinander. Bei manchen Menschen, die man so trifft und fotografiert, ist die Basis: „Ok wir machen Fotos.“Man findet nicht viele Schnittstellen. Bei Nika ist eher das Fotos machen, Nebensache und man redet ganz viel, über aktuelle Themen über private Themen. Gerade

Mission to Mars

Vertrauen. Nichts ist wichtiger bei einem Shooting als das Vertrauen untereinander. Der Respekt vor dem jeweils anderen. Julie und ich kennen uns jetzt schon 2 Jahre und immer wenn wir uns sehen gibt es viel zu lachen aber auch nachdenkliche Gespräche. Mit dieser Serie wollten wir eine Art „Marslandung“ inszenieren. Dabei reduzierten wir uns auf

Mit Anna…

Mit Anna... Anna kenne ich schon Ewigkeiten. Damals haben wir zusammen in einer Grafikagentur gearbeitet. Unsere Wege trennten sich für einige Jahre, durch die sozialen Netzwerke beobachtete man sich aber immer wieder. Sie machte einen veganen Laden auf und ich hab mich als Fotograf selbstständig gemacht. Mittlerweile hat sich Anna einen Bus mit dem wunderschönen

Kein Plan B.

Was wäre passiert, wenn meine Mutter mich in der 9. Klasse nicht vom Gymnasium genommen und in die Mittelschule gesteckt hätte? Vielleicht hätte ich mich irgendwie durch das Abitur gequält, hätte vielleicht Informatik studiert und wäre jetzt ein ganz anderer Mensch. Wenn ich in dieser Realschule nicht gewesen wäre, hätte ich vielleicht nie meine Liebe zum Hiphop entdeckt, hätte mich vielleicht nie mit Worten hätte wehren müssen, hätte vielleicht auch ein paar Mal weniger Prügel meiner Mitschüler kassiert.

Jedes Jahr ein Fotobuch VI

Eigentlich kann ich es gar nicht so richtig glauben, wie schnell das letzte Jahr vorbeiging. Zack schon ist man wieder dabei ein neues Jahrbuch zu erstellen. Aber wie gehe ich dabei vor? Immerhin bilde ich mein komplettes Jahr ab – chronologisch, die ersten Seiten sind im Januar fotografiert, die letzten Seiten im Dezember. Am Anfang steht die Lightroom-Sammlung. Ich lege mir eine Sammlung mit dem Namen Jahrbuch an und gehe dann durch die einzelnen Ordner. Meine Ordner-Struktur ist nach Jahren und dann nach Monaten geordnet.

Marokkanische Gesichter

Während meines Marokko-Urlaubs (mehr dazu auf meinem Blog) setzte ich mir irgendwann in den Kopf eine kleine Serie über die doch sehr speziellen Gesichter zu machen. Am Anfang kostet das natürlich Überwindung. Einfach auf die Leute zugehen, zwei-drei Blicke austauschen, auf die Kamera zeigen und dann die Reaktion abwarten. Aber meistens hatten die Leute vor Ort

THE SAME.

In einer Zeit, in der die Welt aus dem Gleichgewicht gerät, muss man sich zu seinen eigenen humanistischen Werten bekennen. Wir sind alles Menschen auf dieser Insel namens Erde und müssen miteinander auskommen. Ich bin der festen Überzeugung, dass man dies eher mit Liebe als mit Hass erreicht. Lasst uns die Gemeinsamkeiten betonen und die